Autos

Nr. 15: Ford S-Max Titanium, EZ 7-2012, 2 Liter Diesel, 163 PS, Doppelkupplungsgetriebe, gekauft 5-2015 vom Händler mit etwa 37.000 km.

auto15


Nr. 14: Chrysler Voyager Town&Country Stow-n-go Touring 4.0 (USA-Import – in Europa bekannt unter Grand Voyager; Typ RT), Leder-Vollausstattung, EZ 7-2010, 3952 ccm Benziner, 257 PS, Automatik, ab Händler mit Lecho-Autogasanlage und 2 x 44 Liter Gastanks ausgerüstet. 7-2012 gekauft vom Händler mit ca. 50.000 km. Nach wirtschaftlichem Totalschaden 4-2015 verkauft an einen Unfallwagenhändler mit ca. 130.000 km. 15,9 l/100km im Schnitt (Hauptanteil = Autogas).

Fazit: mehr Platz gibt es nur in einem Bus / Kosten pro km: 0,35 Euro.

auto14


Nr. 13: Chrysler Voyager (Kurzversion; Typ RG) LX Leder-Vollausstattung, EZ 7-2002, Modell 2001, 3300 ccm Benziner, 174 PS, Automatik. Der Wunsch/ Bedarf nach mehr Komfort und Kraft traf sich mit der Tatsache, dass durch die Wirtschaftskrise der Vaneo noch einen stabilen Wert hatte, die „großen Schiffe“ aber extrem günstig zu kaufen waren. Da Diesel preislich kaum noch Sinn machte bei großen Motoren, viel die Wahl auf ein Modell mit großem Benzinmotor, der problemlos auf Autogas umzurüsten ist. 6-2009 privat gekauft mit 93.000 km (Umrüstung nach 4 Wochen auf Vialle Flüssiggas-Autogaseinspritzung, AHK nachgerüstet, usw.). 7-2012 verkauft mit 171.000 km. 16,1 l/100km im Schnitt (Hauptanteil = Autogas).

Fazit: viel Platz auch im „Kurzen“ / der antike Motor mit 4-Gang Automatik braucht viel Sprit – durch Autogas aber nicht teurer wie vorher die Diesel / man musste öfters mal dran Schrauben bzw. Schrauben lassen (Stabi-Gummis, Koppelstangen, Spurstangenkopf, Anlasser, Verschleißteile), aber die einfache Ami-Technik erlaubte vieles selbst zu machen / Kosten pro km: 0,29 Euro.
auto13


Nr. 12: Mercedes Benz Vaneo Trend La Vida CDI, Bj. 11-2004, 1700 ccm, 91 PS, Automatik (modellgepflegte Baureihe ab Ende 2003; vorher bedeutend anfälliger laut www.db-forum.de). Bei der Suche nach einem in Anschaffung und Unterhalt günstigerem Auto aber zumindest mit Diesel + Automatik + Schiebetüren landete ich dann beim MB Vaneo (einzige Alternative = VW Caddy DSG wäre bedeutend teurer gekommen und hätte auch keine entnehmbare Rückbank gehabt). Gebraucht war der relativ günstig – wohl auch, weil er seit über einem Jahr nicht mehr gebaut wurde. 11-2006 privat gekauft vom Werksangehörigen mit 32.000 km. 06-2009 privat verkauft mit 95.000 km. 7,74 l/100km im Schnitt (Diesel).

Fazit: problemloses Arbeitstier/ ab der zweiten Reihe ein Raumwunder/ vorn relativ wenig Platz/ Motor ziemlich träge / Kinderkrankheiten (ZV Schiebetür & hintere Bremsen) waren vorhanden, aber unkompliziert zu beheben Kosten pro km: 0,26 Euro.

auto12

 


Nr. 11: Citroen C8 SX 2.0 HDI Automatik, neu, 2000 ccm, 105 PS, Rußfilter. 12-2003 neu gekauft. 11-2006 privat verkauft mit 88.000 km. 9,26 l/100km im Schnitt (Diesel).

Fazit: Seit dem Schiebetürenfan, so komfortabel und leise war noch keiner, vor einem Chiptuning war der Motor aber eine lahme Krücke. Kosten pro km: 0,34 Euro.

auto11

 


Nr. 10: Seat Alhambra Signo Tiptronic, neu, 1900 ccm Pumpe-Düse-Diesel, 115 PS. 02-2001 neu gekauft beim EU-Importeur aus Holland. 11-2003 privat verkauft mit 83.000 km. 8,24 l/100km im Schnitt (Diesel).

Fazit: toller Motor mit teuer-kurzem Zahnriemenwechselintervall, als die im Internet viel zitierten Kinderkrankheiten begannen, habe ich ihn lieber verkauft. Seit diesem Auto gilt der Grundsatz „möglichst nie wieder ohne Automatik“. Kosten pro km: 0,26 Euro.

auto10


Nr. 9: Renault Mégane Scénic, 1900 ccm Turbodiesel, 90 PS. 02-1997 neu gekauft. 11-2000 verkauft an Händler mit 124.000 km. 7,23 l/100km im Schnitt (Diesel).

Fazit: endlich ein Diesel für die vielen km, sparsamer Motor, glücklicherweise ersetzte die verlängerte Garantie den defekten Zylinderkopf nach 3 Jahren. Kosten pro km: 0,38 DM.

auto09


Nr. 8: Peugeot 405 Kombi, Bj. 1989, U-Kat, 1900 ccm, 95 PS. 09-1995 beim Händler gekauft mit 124.000 km. 12-1996 privat verkauft mit 154.000 km. 10,9 l/100km im Schnitt (Benzin). Kosten pro km: 0,49 DM.

Fazit: schönes Auto, aber Spritfresser und hoher Wertverlust.

auto08


Nr. 7: Ford Sierra Laser, Bj. 1985, 2000 ccm, 105 PS. 11-1993 privat gekauft. 09-1995 in Zahlung gegeben beim Händler mit 130.000 km. 9,74 l/100km im Schnitt (Benzin). Kosten pro km: 0,36 DM.

Fazit: Heckantrieb machte viel Spaß im Winter bei entsprechendem Kofferraumgewicht, ansonsten kaum Erinnerungen geblieben.

auto07


Nr. 6: Opel Ascona C-CC Belina, Bj. 1984, 1600 ccm, 90 PS. 01-1993 privat gekauft mit 135.000 km (generalüberholt; mein erstes mit Klima, EFH, Schiebedach, Sitzheizung). 11-1993 privat verkauft mit 145.000 km. Kosten pro km: 0,46 DM/ km (vom Sprit über Wertverlust und Waschstrasse bis zu allen Ersatzteilen alles komplett eingerechnet – habe ich erstmals ausgerechnet, um zu überprüfen, ob die Erstattung des Arbeitgebers pro km auch kostendeckend ist).

Fazit: er hielt die 10.000 km durch, aber überzeugen konnte mich die Technik nicht.

auto06


Nr. 5: Nissan Sunny Traveller, Bj. 1983, 1500 ccm, 75 PS. 10-1990 privat gekauft mit 86.000 km. 01-1993 verkauft mit 125.000 km an Exporteur für Südafrika (mit Frontschaden, defekter Kupplung, kaputten Bremsen und Stoßdämpfer).

Fazit: praktisches Auto ohne weitere Ansprüche; musste viel durchmachen und hat es bis zuletzt ohne Werkstattbesuch ausgehalten

auto05


Nr. 4: Opel Corsa 1.3 N, Bj. 1986, 1300 ccm, 60 PS. 10-1989 gekauft beim Händler. 10-1990 meiner Freundin überlassen, weil sie einen Kleinwagen suchte und ich mehr Platz brauchte (Firmengründung).

Fazit: unkompliziert, durchgerosteter Tank wurde selbst in dem Alter noch auf Kulanz getauscht (waren das Zeiten)

auto04


Nr. 3: Opel Kadett E GSI, Bj. 1985, 1800 ccm, 115 PS. 06-1988 von meinem Vater übernommen. 10-1989 an Händler verkauft, weil zum Studium was kleines vernünftiges günstiges gefragt war.

Fazit: tolles Auto – super flott und trotzdem mit gut 8 Liter Sprit ausgekommen

auto03


Nr. 2: Mitsubishi Colt GLX, Bj. 1980, 1400 ccm, 70 PS, 8-Gang Getriebe (4 Gänge mit Untersetzung). 06-1987 privat gekauft mit 83.000 km. 06-1988 an meinen Bruder weitergegeben mit 117.000 km.

Fazit: typisch japanisch – praktisch – gut – unverwüstlich – Schaltung mit Spaßfaktor

auto02

 


Nr. 1: VW Polo, Bj. 1978, 900 ccm, 40 PS. 09-1984 gebraucht vom Händler gekauft. 05-1987 verkauft an privat mit 138.000 km.

Fazit: Viel gelernt als Anfänger – man konnte noch alles selber machen – VW-typisch einige Kinderkrankheiten (Öldruckschalter, Türschlösser), die den Schrottplatz öfters nötig machten – aber Motor unverwüstlich – äußerlich eine Rostlaube (bekam in meiner Zeit schon zum zweiten mal neue Schweller eingeschweißt).

auto01

Comments are closed.